Senioren; Seniorenbeauftragte

Das Ostallgäuer Seniorenkonzept mit integrierter Pflegebedarfsplanung steht für eine zukunftsgerichtete Konzeption für das Leben und Wohnen der Landkreisbevölkerung im Alter. Es baut auf dem vorhande­nen Bestand auf, beinhaltet notwendige Veränderungen vorhandener Angebote und steckt den Rahmen für die Entwicklung neuer Angebote ab. Dabei sind die Bedürf­nisse der Senioren und die aktuelle Situation vor Ort richtungweisend.
 
Übergeordnetes Ziel ist dabei eine möglichst lange, individuelle, selbst bestimmte Lebensgestaltung im Alter. Dafür sind seniorengerechte Infrastrukturen wie z.B. altengerechte Wohnungen, wohnortnahe Hilfsangebote und Versorgungsmöglich­keiten, seniorengerechte Verkehrsanbindungen, Angebote für besondere Lebens­lagen und Freizeitangebote weiter auszubauen. Bürgerbeteiligung und bürgerschaft­liches Engagement von Jung und Alt, der Aufbau von Kooperationen und Vernetzungs­strukturen im Landkreis, geeignete Formen der Abstimmung und gegen­seitigen Information der vorhandenen Leistungserbringer, sowie die intensive Zusam­menarbeit mit den Kommunen sind wichtiger Bestandteil des Konzeptes.

2012 fand eine zielgruppenspezifische Fortschreibung des Ostallgäuer Seniorenkonzeptes für den Demenzbereich statt. Gemeinsam mit betroffenen Angehörigen und lokalen Experten entwickelten wir als erster Landkreis in Bayern ein Demenzkonzept. Als Titel wählten wir dafür aus: Einfach dazugehören.

Weitere Informationen und Aktuelles zur Seniorenarbeit im Landkreis finden Sie auf unserem Sozialportal.

Für Sie zuständig

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZi-Nr.
Frau Haberberger
Seniorenbeauftragte
08342 911-475-97111C 240

Entstehende Kosten

Es entstehen keine Kosten

Bemerkungen



Anschrift

Landratsamt Ostallgäu
Schwabenstraße 11
87616 Marktoberdorf
Telefon: 08342 911-0
Fax: 08342 911-551