Katastrophenschutz

Allgemein

Aufgabe des Katastrophenschutz ist es, Katastrophen abzuwehren und die dafür notwendigen Vorbereitungsmaßnahmen zu treffen.
Katastrophenschutzbehörden in Bayern sind die Kreisverwaltungsbehörden (Landratsämter und kreisfreie Gemeinden), die Regierungen und das Bayerische Staatsministerium des Innern.

Was ist eine Katastrophe?
 
Eine Katastrophe im Sinn des Bayerischen Katastrophenschutzgesetzes ist ein Geschehen, bei dem Leben oder Gesundheit einer Vielzahl von Menschen oder die natürlichen Lebensgrundlagen (Umwelt) oder bedeutende Sachwerte in ungewöhnlichem Ausmaß gefährdet oder geschädigt werden und die Gefahr nur abgewehrt oder die Störung nur unterbunden und beseitigt werden kann, wenn unter Leitung der Katastrophenschutzbehörde die im Katastrophenschutz mitwirkenden Behörden, Dienststellen, Organisationen und die eingesetzten Kräfte zusammenwirken.
 
Wer stellt den Katastrophenfall fest?
 
Die Feststellung sowie die Beendigung des Katastrophenfalles obliegt dem Landratsamt.

Wer wirkt im Katastrophenschutz mit?
 
Der Katastrophenschutz baut vor allem auf den Einsatzkräften der Feuerwehren, der freiwilligen Hilfsorganisationen und des Technischen Hilfswerks - THW - auf. Darüber hinaus sind alle Behörden und Dienststellen des Freistaates Bayern, die Gemeinden, die Landkreise und die Bezirke, die sonstigen der Aufsicht des Freistaates Bayern unterstehenden Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts sowie die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege zur Katastrophenhilfe verpflichtet.

Für Sie zuständig

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZi-Nr.
Herr Barnsteiner
Sachbearbeiter
08342 911-112-561D 168
Frau Schweikart
Sachbearbeiterin
08342 911-394-561A 181
Herr Rieger
Aufgabenverantwortlicher
08342 911-298-561A 181
Herr Stadler
Stellvertreter
08342 911-299-561A 181

Anschrift

Landratsamt Ostallgäu
Schwabenstraße 11
87616 Marktoberdorf
Telefon: 08342 911-0
Fax: 08342/911-561